Mamady Keita

masters_0.jpgmamady und uschi_0.jpgMamady Keita hat - zusammen mit Famoudou Konate - in den letzten 30 Jahren die europäische Djembeszene entscheidend geprägt und zur globalen Verbreitung dieses Instrumentes einen großen Beitrag geleistet.

Das von ihm entwickelte Unterrichtssystem TAM TAM MANDINGUE wird weltweit von diplomierten Tam Tam Mandingue LehrerInnen unterrichtet.

Unser gemeinsames Buch dokumentiert einen großen Teil der Rhythmen, die für den Djembeunterricht geeignet sind. TAM TAM MANDINGUE lädt dazu ein die Rhythmen der Malinke aus Westafrikazu studieren, die vom Einfachen bis zum Hochkomplexen reichen. Das ermöglicht ein kontinuierliches Fortschreiten in der Spieltechnik, und im Verständnis der rhythmischen Strukturen. Die Auseinandersetzung mit der unglaublichen Vielfalt an Rhythmen hat zum Ziel, mit der Musik auf fortgeschrittener Ebene frei improvisatorisch und stilsicher umgehen zu können.

Mamady Keita kann als der "musikalische Vater" der Djembe! Schule München gelten. Auch wenn er seit Sommer 2004 überwiegend in den USA, bzw. in Mexiko  lebt und unterrichtet - seine Rhythmen sind bei uns allabendlich präsent!

Von 1992 bis 2003:  Uschi und Mamady bringen mit dem  Projekt "Tam Tam Mandingue-München"

mit über 40 Workshops und einigen Konzerten vielen begeisterten TeilnehmerInnen die Malinke- Trommelkunst nahe.

 

 

Unser ausführliches Buch "Mamady Keita, Ein Leben für die Djembe, ist seit 1999 mit 5 Auflagen und in 5 Sprachen, das meistgelesene Djembe-Buch weltweit.

Mamady Keita: http://ttmda.com/mamady-keita

 


 

Mamady Keita begann seine professionelle Bühnenlaufbahn in sehr jungen Jahren  - mit diesen Fotos bekommen wir einen Eindruck vom Guinea der 60er und 70er Jahre.

mama66_0.jpgMamady als 10-Jähriger im Regionalballett, und später in den Balletts der Großstadt Conacry.

mamady81.jpg